Kommunalwahl am 14. März 2021

Wahlprüfstein der Gruppe InklusionsBeobachtung anlässlich der Kommunalwahlen in Hessen

Mit der Unterzeichnung der UN-Behindertenrechtskonvention hat sich Deutschland dazu verpflichtet, ein inklusives Bildungssystem „auf allen Ebenen“ zu schaffen. Nach Artikel 24 müssen Menschen mit Behinderungen „gleichberechtigt mit anderen in der Gemeinschaft, in der sie leben, Zugang zu einem inklusiven, hochwertigen und unentgeltlichen Unterricht an Grundschulen und weiterführenden Schulen“ erhalten.

Im Vorfeld der Kommunalwahlen am 14. März 2021 bitten wir die Spitzenkandidatinnen und -kandidaten der demokratischen Parteien in ausgewählten Landkreisen und kreisfreien Städten um eine Positionierung zu mehreren Fragen im Zusammenhang mit der Inklusion. Dabei konzentrieren wir uns auf Fragestellungen, bei denen ein enger Zusammenhang zu den kommunalpolitischen Kompetenzen besteht. Die bis Ende Februar erbetenen Antworten werden nun hier präsentiert. Das Ziel ist es, damit den Wählerinnen und Wählern eine Hilfestellung für ihre Wahlentscheidung zu geben.

Zum Anschreiben

Zahlen zur Inklusion in den Kreisen und den kreisfeien Städten

Schülerinnen und Schüler an Förderschulen, in der Inklusion und an allgemeinbildenden Schulen insgesamt im Schuljahr 2019/2020 in Hessen

 

Förderschulen

Inklusion

SuS insgesamt

Inklusionsanteil

Darmstadt, Wissenschaftsst.

577

369

18614

39,0%

Frankfurt am Main, St.

2311

1794

73265

43,7%

Offenbach am Main, St.

636

202

14442

24,1%

Wiesbaden, Landeshauptst.

1182

522

31119

30,6%

Bergstraße

602

421

25776

41,2%

Darmstadt-Dieburg

1202

862

29252

41,8%

Groß-Gerau

798

593

27779

42,6%

Hochtaunuskreis

469

315

27494

40,2%

Main-Kinzig-Kreis

1396

775

42020

35,7%

Main-Taunus-Kreis

538

342

25527

38,9%

Odenwaldkreis

447

248

9517

35,7%

Offenbach

896

676

36077

43,0%

Rheingau-Taunus-Kreis

635

184

18072

22,5%

Wetteraukreis

810

743

32727

47,8%

Reg.-Bez. Darmstadt

12499

8046

411681

39,2%

Gießen

1091

596

26636

35,3%

Lahn-Dill-Kreis

772

250

24810

24,5%

Limburg-Weilburg

497

305

17432

38,0%

Marburg-Biedenkopf

941

428

24015

31,3%

Vogelsbergkreis

178

270

9302

60,3%

Reg.-Bez. Gießen

3479

1849

102195

34,7%

Kassel, documenta-Stadt

1101

367

20444

25,0%

Fulda

897

235

22533

20,8%

Hersfeld-Rotenburg

348

126

11545

26,6%

Kassel

691

261

21172

27,4%

Schwalm-Eder-Kreis

967

360

18059

27,1%

Waldeck-Frankenberg

931

265

15479

22,2%

Werra-Meißner-Kreis

290

171

8932

37,1%

Reg.-Bez. Kassel

5225

1785

118164

25,5%

Land Hessen

21203

11680

632040

35,5%

 

Quelle: Hessisches Statistisches Landesamt 2020